Kyrill bringt Bewegung in die Planungen am Hindenburgplatz

Die Projekte der Bebauung des Hindenburgplatzes waren in der Vergangenheit kaum ernst zu nehmen. Auch die Meldungen aus dem Januar, dass nun 10 Mio. Euro Spendengelder zusammengekommen seien, waren kaum dazu gediegen eine Euphorie bei den Befürwortern einer Musikhalle auszulösen. Da nun der Sturm Kyrill die Bäume dort weggefegt hat, ist Bewegung in die Diskussion gekommen. Dabei kann mal nachgefragt werden, ob tatsächlich alle Bäume dort umgelegt werden mussten.

Schreiben Sie eine Antwort