Dreistes Wahlplakat der CDU

Dreistes Wahlplakat der CDU Wahlplakate sagen nicht immer die Wahrheit. Gleichzeitig ist eine Partei gut beraten, problematische Themen im Wahlkampf nicht in den Mittelpunkt zu stellen. Die CDU in Münster scheint das anders zu sehen. So wirbt sie mit einem schwimmenden Kind. In der letzten Legislaturperiode sind allein drei städtische Bäder geschlossen worden. Da war die CDU an der Regierung. Das ist also ein ganz schön dreistes Wahlplakat.

Und wie soll das weiter gehen? Sollen in der nächsten Legislatur wieder drei Bäder geschlossen werden? Und wo sollen die Kinder aus Nienberge, Amselbüren oder der Nähe des ehemaligen Südbades nun schwimmen gehen? Wie sollen die Chancen für die Kinder denn aussehen? Indem sie sich vor dem Besuch eines Schwimmbades durch den jetzt weiteren Weg schon mal körperlich ertüchtigen können?

Ich ärgere mich jedes mal, wenn ich dieses dreiste Wahlplakat der CDU Münster sehe. Nicht nur, dass die Schließung der Bäder an sich ärgerlich ist, auch die Argumentation der Finanzknappheit ist vor den Hintergrund solcher Planungen wie einem Yachthafen ziemlich fragwürdig. Und irgendwie fühlt man sich auf den Arm genommen, wenn eine Partei so tut, als wenn niemand bemerkt, welche Politik sie macht. Soll die CDU doch bitte für ihre Klientel Werbung machen. Z.B. mit den Chancen für Yachtbesitzer. Das wäre zumindest ehrlich.

4 Kommentare zu “Dreistes Wahlplakat der CDU”

  1. Twitter Trackbacks for Dreistes Wahlplakat der CDU [txt1.de] on Topsy.com schreibt:

    […] Dreistes Wahlplakat der CDU thg.txt1.de/dreistes-wahlplakat-der-cdu – view page – cached Dreistes Wahlplakat der CDU Wahlplakate sagen nicht immer die Wahrheit. Gleichzeitig ist eine Partei gut beraten problematische Themen im Wahlkampf nicht in den Mittelpunkt zu stellen. Die CDU in Münster scheint das anders zu sehen. So wirbt sie mit einem schwimmenden Kind. In der letzten Legislaturperiode sind allein drei städtische Bäder geschlossen worden. Da war die CDU an der Regierung. Das ist also ein ganz schön dreistes — From the page […]

  2. Arno Nym schreibt:

    Mich erinnert das an Nirvana…
    Da sollte man mal wegen der Urheberrechte nachfragen. *g*

  3. Christian schreibt:

    Das ist das Plakat, zu dem ich ebenfalls mal einen Beitrag schreiben wollte.
    Es geht nicht nur um die Schwimmbäder, die die CDU hat schliessen lassen. Die CDU mag kinderfreundlich sein, aber wehe, so ein Kind wird mal größer. Da war mal die Aussage, das auch Kinder Terroristen sein können[1]. Ausserdem hat sich die CDU für eine Verschärfung des Jugendstrafrechts[2] ausgesprochen und scheut auch nicht davor zurück, erwachsene Kinder für die Arbeitslosigkeit ihrer Eltern zahlen zu lassen[3].

    Und was lernen wir daraus? Die CDU ist kinderlieb, so lange diese süß, klein und knuddelig sind.

    [1] http://www.gulli.com/news/cdu-csu-auch-kinder-k-nnen-2009-02-20/
    [2] http://www.tagesspiegel.de/politik/deutschland/CDU-Jugendstrafrecht-Warnschussarrest-Abschiebung;art122,2450474
    [3] http://www.n-tv.de/politik/CDU-Kinder-sollen-zahlen-article194011.html

  4. Thomas Günther schreibt:

    @Arno:
    so habe ich das noch gar nicht betrachtet. aber ein ähnlichkeit ist vorhanden.

    @Christian:
    das ist übliches wahlkampfmotiv: süße tiere und kinder ziehen immer, wenn man mit inhalten nicht mehr weiter kommt. in diesem sinne: hinterfragt immer, was euch jemand erzählen wird und welche sachzwänge herbeigezogen werden was anderes zu machen, als vor der wahl versprochen wurde.

Schreiben Sie eine Antwort